ATOM Retro-Kleidung — Mens & Womens Retro Kleidung, Mod Kleidung, Indie Kleidung, Herren-Unterwäsche

ATOM Retro-Kleidung — Mens & Womens Retro Kleidung, Mod Kleidung, Indie Kleidung, Herren-Unterwäsche

ATOM Retro-Kleidung - Mens & Womens Retro Kleidung, Mod Kleidung, Indie Kleidung, Herren-Unterwäsche

  • TOP FRAGEN
  • Wo ist meine Bestellung?
  • Loggen Sie sich in Ihre Auftragsverfolgung Hier .
  • Kann ich meine Lieferadresse ändern?
  • Wenn Sie eine Bestellung aufgeben, bitte einloggen oder ein MyAtomRetro Konto Registrieren Sie das Adressbuch-Anlage nutzen. Sie können nicht Ihre Lieferadresse ändern, wenn Sie als «Gast» Check-out.
  • Wenn Sie bereits Ihre Bestellung aufgegeben haben, kontaktieren Sie uns bitte Ihre Lieferadresse zu ändern. Änderungen an Ihrem Adressbuch wird keine vorherige Aufträge bereits platziert.
  • Bitte beachten Sie, dass wir nicht in der Lage sein, alle Lieferdaten zu ändern, sobald Ihre Bestellung versandt wurde.
  • Wie kann ich eine Bestellung zurückgeben?
  • Melden Sie sich bei Ihrer Bestellung Hier eine Rücksendenummer zu erhalten.
  • Bitte beachten Sie unsere Rückgaberecht Info Hier .
  • Was sind die Lieferoptionen?
  • Bitte sehen Hier für unsere Lieferinformationen.
  • Finde mehr FAQs hier .
  • NEED in Kontakt zu treten?
  • Online chatten:
  • Melde dich:
  • info@atomretro.com (Allgemeine Anfragen)
    returns@atomretro.com (Gibt Anfragen)
  • Wir bemühen uns, alle E-Mails zu beantworten innerhalb von 24 Stunden (Werktage).
  • Geben Sie uns eine Glocke:
  • 0845 604 6661
    Montag — Freitag, 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Sie haben noch keine Artikel in der Tasche

Schauen Sie sich unsere vollständige und aktuelle Auswahl an Mod und Retro Kleidung in unserem Online-Shop hier!

Samstag Nacht und Sonntag Morgen:Atom Retro Guide to Mod Kleidung

Der gewisse Kniff: Die Wurzeln der Mod Kleidung und Stil

Am Anfang schuf Mod Himmel auf Erden. Oh, Moment mal, das ist nur eine Form des Plagiats von einigen anderen ziemlich berühmt Werken, aber wo hat alles angefangen?

Das Prequel zu Mod!

Es ist Geschichte eine Verwandtschaft zu den größten Dramen ist, mit Drehungen und Wendungen, Romantik und Tragik, gute und schlechte Zeiten. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges entstanden Großbritannien noch sehr viel zu gut bedient entsprechen, noch Alter alte traditionelle Werte — aber diesmal mit einer zusätzlichen Verzweiflung.

Ein Land, das hatte eine ganze Menge in den Kriegswirren verloren hatten auch einen Verlust in Richtung für viele ist es jungen Menschen gezaubert. Ein Gefühl, dass veraltete Traditionen und allzu strenge moralische Gewissen wurden stickig Kreativität und die Fähigkeit, solche, die Selbst wiederum zum Ausdruck erzeugt eine subversive Reaktion unter vielen der britischen Jugend.

Diese kreative Rebellion manifestierte sich in Form von Mode, Musik und Kunst. Die wohlhabende Jugend begann, die Grenzen überwinden, mit zuvor konservativen Modetrends langsam mit einer extravaganten und individuellen Stil ersetzt werden — die erste Unter Kultur unter Großbritanniens mehr expressionistisch Jugend entstehen den Teddy Boy wurde.

The Edwardian Look definiert eine neue Generation und Drapieren Mäntel, Tollen, bolo (Shoestring) Krawatten, Koteletten und Schlingpflanzen wurde die Reihenfolge des Tages. Bis 1953 hatte Teddy Boys erkannt und schnell wachsenden Phänomen geworden, und wenn der Daily Express die Worte Teddy Boy (Teddy ist die Abkürzung für Edward? Ian) in seiner 23. Ausgabe September gedruckt wurde die Bewegung an Dynamik gewinnt.

Um einen Einblick in die extrovertierte Mode der Teddy Boy zu erfassen, ist es von Vorteil, zunächst zu einem Kinderspiel zu schaffen, in dem Geist des typischen Mitglied geschossen.

Die durchschnittliche Teddy Boy schmückten den klassischen drapieren Jacke, die oft mit dem authentischen Samtkragen Funktion. Es ist Edwardian Inspiration für die Zeit auch praktisch war. Hanging out an kalten Straßenecken (war immer und wird eine typische Teenager vergangene Zeit sein) dazu geführt, dass die Wollstoff eine ideale Lösung für den Sieg gegen die Kälte war.

Stil und Substanz — eine drapieren Jacke hatte auch viele verdeckte Taschen, nicht nur für die Hände von der bitteren Kälte zu schützen, sondern auch für Waffen und Schmuggelware wie Alkohol zu verbergen. Je mehr elegant, raffiniert und suchte nach ein Personen Jacke drapieren, wobei die mehr im Besitz eines solchen Kleidungsstück wurde zu einem Symbol des Status innerhalb der Gruppe — ein Abzeichen der Ehre, wenn Sie mögen.

Der Teddy Boy würde auch Röhrenjeans, die oft kurze Länge einen Teil der Socke auf Show zu verlassen und zu handeln, wie ein starker Kontrast zwischen den dunklen schwarzen Hose und dem Schlagschuhwerk tragen.

Klassische gibson Schuhe mit dicken Kreppsohlen oder die berühmten Bordell Schlingpflanzen wurden die Schuhe der Wahl für viele ein Teddy Boy. Das Outfit würde mit einem Smart Shirt nachgearbeitet werden, oft mit breiten Kragen (traditioneller Americana Einfluss) und dem klassischen bootlace (Bolo) Krawatte. Haar war mit viel Liebe und Zeit raubend Quiffe, manchmal in einem gewagten overblown Weise heraus in die ikonische Ente Esel Verjüngung (auch als Ducktail oder DA bezeichnet) auf der Rückseite.

und so, was der Teddy-Mädchen? Wie bei ihren männlichen Begleiter, gekleidet die Teddy Mädchen von einer Notwendigkeit, die älteren Generationen zu schocken. Noch einmal, der American Fels & Rollen Einfluss kennzeichnete stark auf der Tagesordnung — Toreador Hosen (eng anliegend Hose, die auf oder leicht über der Wade verlängern) und die klassische Tellerrock wurde ein sofort erkennbares Merkmal des typischen Teddy-Mädchen. Um eine wahre Identität zu schaffen, weg von der übermäßig respektabel, prim und richtige Aussehen der vorherigen Generation, entschied sich das Teddy Girl für Low-Cut-Tops, mit verschiedenen Stilen zu experimentieren und schaut, um eine neue und unerhörte Aussehen zu erreichen, und schließlich kann die Neid der wachsenden sozialen Szene.

Was kommt als nächstes für die britischen Jugend?

Teil 2 — Coming Soon.

In der Zwischenzeit, hier ein paar Tipps von den oben genannten Teddy Boy Moden, die immer noch relevant zum heutigen Retro-Kleidung-Enthusiasten sind. Styles, die leicht maßgeschneiderte Mod Kleidung Ensemble und Kleidungsstücke, die ein gutes Zuhause in der Indie Kleidung Liebhaber Kleiderschrank hinüber in die feinsten finden würde.

Alle diese Herrenkleidung Edelsteine ​​sind erhältlich online kaufen bei ATOM RETRO .

Für die gesamte Palette von GIBSON LONDON erhältlich online unter ATOM RETRO Klicken Sie hier kaufen

Für klassische Röhrenjeans, 59 der stilvollen Madcap England ‘Cavern’ ‘verbindet Fifties Cavern Club Ära Styling, Sixties Mod Charme mit einem modernen Indie Rand — Ein Retro Kleidung Symbol und ein sehr vielseitiges Kleidungsstück — Ein Teil der Herrenmode-Kollektion von Madcap England.

Um die vollständige Auswahl von Madcap England Herrenkleidung sehen hier klicken Diese Common People ‘Playboy’ inspiriert ‘Dylan’ blue suede shoes haben eine authentische dicken Kreppsohle. Eine echte Sixties Steve McQueen Stil in Echt Dandy Mod Farbe Art und Weise, «Dylan» sind die perfekten Schuhe zeichnen sich alle Retro-Outfit zu ergänzen.

So zeigen sich hier die volle Common People Schuhe Bereich Click
Bleiben Sie für Teil 2 des Führungs Atom Retro Mod Kleidung abgestimmt. Nach den Anfängen in den fünfziger Jahren der Jugend Subkultur serialisiert haben werden wir die Wärme und immer ernsthaft in die Nitty Gritty der Mod Culture werden Aufdrehen.

Willkommen zu Teil 2 des Atom Retro Guide to Mod Kleidung. Wir verließen off letzte Mal die Teddy Boy-Bewegung und es Ableben in der Popularität gegen Ende der fünfziger Jahre diskutiert haben — Auf dem Weg zur neuen Subkulturen entstehen und eine neue Generation definieren. Teil 2 wird in den späten fünfziger Jahren Beat Generation, die modernistische Bewegung, Beatnik-Kultur und den Anbruch einer neuen Ära zu beachten!

Mod Kleidung Guide Teil 2 — Ich hatte einen Traum. und dieser Traum war Mod!

Modernisten, Beatniks und der Beat-Generation!

und so in die Geschichte!

Die Beat-Generation!

Mod als Begriff leitet sich von der Moderne, ein Wort mit dem wachsenden modernen Jazz Bewegung in Verbindung gebracht, die Prominenz in den späten fünfziger Jahren stieg. Modernist (und / oder Mod) die perfekte Antonym ist, um die starken Kontrast in verschiedenen Schnitten zwischen sich und traditionellen Jazz-Spieler (oder Trads als sie bekannt wurde) zu betonen.

Die Zugehörigkeit zwischen modernen Jazz-Enthusiasten und Beatnik-Kultur führte zu einer Verschmelzung von Interessen. Eine Café-Bar-Kultur entstand und als Ableger dieser ausgerichteten Interessen eine neue Kulturwelle wuchs — und so wurden die ersten Steine ​​gesetzt, den Weg für ein sehr modernes Phänomen zu ebnen.

. «Das war eine Vision, die wir hatten.»

Es ist, weil ich bin Schlagen, das heißt, ich in Seligpreisung glauben und dass Gott so geliebt der Welt, dass er seinen eingeborenen Sohn zu ihm gab. Wer weiß, aber dass das Universum ist nicht ein riesiges Meer von Mitgefühl tatsächlich die wahre heilige Honig, unter all dieser Show der Persönlichkeit und Grausamkeit? «(Jack Kerouac, Auszug aus "Gibt es eine Beat-Generation?", 8. November 1958 in New York Hunter College Playhouse).

Der modernistische Bewegung vielleicht in der Welle einen neuen Bewegung — während der Wohlstand der britischen Jugend war in der Tat ein Faktor der Veränderung, so war auch Bildung. Hier war eine Zeit, als die britische Jugend waren mehr ermutigt eine höhere Bildung zu verfolgen, aber mehr als das, ist ein Gefühl von sich selbst zu erziehen — Verankerung weitere Erkenntnis der Welt und auch der kulturellen Nische, die das Individuum schwärmte.

Nachdem eine Art von Ähnlichkeit mit den frühen Tagen des modernistischen und Mod-Bewegung in Bezug auf die soziale Szene etabliert und outs hängen, lässt in die Art und Weise zu vertiefen, die diese frühe Epoche definiert und wie die Samen wurden für die volle Skala Mod Explosion fertig genäht!

Deshalb habe ich ein Mod bin, sehen!

Ende der fünfziger Jahre gezüchtet eine Jugendkultur, die eine Vorliebe für Existentialismus und die Notwendigkeit für eine Person beobachtet, sein / ihr Leben seinen eigenen Sinn zu geben. Als eine solche Unter Kultur, die ein Gefühl der Zugehörigkeit und Sinn erzeugt repräsentiert ein produktives Leben Entscheidung.

Zugehörig bedeutete einzutauchen, sich in die Szene, von ganzem Herzen den Lebensstil anzunehmen. Es war nicht so sehr zu einer Reihe von Regeln anhaftenden oder innerhalb der Zwänge dieser Bewegung aufrechterhalten Individualität, war es eine Freiheit, die die Kultur zur Verfügung gestellt. Neben Musik und Kunst, gespielt Mode eine wichtige Rolle in den frühen Tagen der modernistischen Bewegung. Die erste Generation ein verfügbares Einkommen und bereit zur Verfügung stehenden Mittel zu haben, auf der Kleidung zu verbringen mag teilweise zutreffen, aber einige ohne Nahrung für ein paar Tage gehen würde, wenn es bedeutete, dass sich mit der neuesten Mode und Einrichtung.

Die böhmischen Styling der Beatniks hatte eine ebenso herausragende Wirkung auf die zukunftsorientierte Mod Kleidung Pioniere. Obwohl vielleicht sehen ein Klischee des Beatnik, Baskenmützen und Rollkragen Pullover sind eine ikonische Bild der Epoche, Stile, die die Sechziger-Mod Phänomen ausgehalten und kombiniert Komfort, Stil und Charakter. Ähnlich wie die Teddy Boys Beatniks und in der Tat Moder auch schwarze Skinny Röhrenjeans begünstigt — eine dauerhafte Beweis für die Attraktivität und Langlebigkeit eines echten Symbol der Herren Mod Mode.

Schlank schmalem Revers zu maßgeschneiderten Anzügen würde langsam als Mode-Favorit entstehen, gepaart mit spitzen Kragenhemden auffällig. Der Inbegriff von cool, diese frühen Mods würden große Sorgfalt und Aufmerksamkeit in beiden Mode- und Lifestyle-Ritualen. Sauberkeit war wichtig, und eine Falte an der falschen Stelle oder ein schmutziges Hemd könnte leicht einen ganzen Tag verderben.

Mit der Ankunft eines ebenso schlankes Transportmittel für die junge Mod-Szene, Vespa und Lambretta und Roller, die Notwendigkeit für eine praktische Art und Weise Mod Anzüge brandneu zu halten wurde mit Spannung erforderlich. Der Parka hat genau gepasst. Ursprünglich für das Militär entwickelt, waren die klassischen Armeegrün übergroßen Jacken ideal für über Anzügen — die wesentliche Reitkleidung!

Obwohl die Mod-Bewegung stetig wuchs wurde es noch auf die wenigen beschränkt — die Kulturlandschaft veränderte sich, aber wie bei der Teddy Boy Bewegung in den vergangenen Jahren, wäre es die Presse nehmen diese Änderung in der Jugendkultur zu erkennen, das Wort erlaubt zu verbreiten schneller und weiter entfernt als zuvor gesehen. In diesem Zusammenhang spielten die Medien eine entscheidende Rolle für das Wachstum der Mod-Bewegung.

In der Tat oft von einem gemeinsamen Interesse an der Subkultur führte Boutiquen, Stretching Designer selbst die Grenzen ihrer neuen Liebe gefunden. Befreit den Jugendmarkt zu kleiden, wie sie im Rahmen der Modewelt gewünscht weitgehend den sechziger Jahren zurückgeführt werden kann und natürlich Mod-Kultur. Tatsächlich spielte Boutique Mode eine entscheidende und wichtige Rolle in einem jungen Menschen mehr Ausdruck schmeichelnd — ein Element, das in einem großen Teil der modernen Jugendkultur seit pingpongte hat. Anstatt den gesichtslosen und seelenlos Organisationen den Markt dominiert es in der Tat Menschen wie Mary Quant, John Stephen und Biba war, der bekannt wurde — alle drei geteilt eine Zuneigung und Hingabe an die Mode-Aspekt der Mod-Subkultur würde sie später zum Synonym mit . und vergessen, das nur drei ist, gab es viele mehr!

Teil 3 des Mod Kleidung Guide wird einen Blick durch die Türen dieser solchen Boutiquen nehmen und einen nützlichen Einblick in die neue Art und Weise vorwärts Designer Shop geben Fronten und einen Blick auf den immer extrovertiert Mod Mode.

OK, so wie bei Kapitel 1 des Mod Kleidung Guide können an einem gewissen typischen modernistischen / Beatnik / Früh Mod Styling einen Blick, die Atom-Retro-Kleidung zur Verfügung steht. und denken Sie daran Teil 3 wird sehr bald kommen.

Eine Auswahl von Mod und Retro Kleidung Stile, die den Test der Zeit überstanden haben und modisch und unverwechselbar von den späten fünfziger Jahren durch den sechziger Jahren bis heute geblieben sind unten aufgeführt.

Ende der fünfziger Jahre der Kindheit der Mod-Bewegung sah Fans des modernen Jazz zu Beatnik und Café-Bar-Kultur eine herausragende und smart Kleid Sinn, aus dem italienischen Stil taillierte Jacken und Anzüge zum intellektuellen Stil des Rollkragenpullover annehmen.

Die elegante und schlanke fit Stil des klassischen Mod 3-Tasten-Anzug ist ein fester Bestandteil der modernistischen Ära. Dieser Ben Sherman Camden Slim Fit Anzug ist eine auffallende Retro Inkarnation — Typisch Mod und ein Atom Retro Bestseller. Erhältlich in einer Vielzahl von Farben mit mehr Arten zu kommen. Gesehen hier in Bright Blue.

Ben Sherman Mod 3 Knopf-Klage.

die gesamte Palette von BEN SHERMAN anzuzeigen Hier bei AtomRetro Klick Schneiderei! Für andere Arten Mod Tailored wenden Sie sich bitte er Atom Retro ‘Suited und gebootet «des Herrenmode-Website zu besuchen.

Ein kühles Paar Retro Sixties-Stil Pikes finden Sie eine wünschenswert Mod-Look und mit einer Vielzahl von Stilen und Formen bei Atom Retro verfügbar zu kaufen, Sie sind wirklich ein bisschen für Wahl erreichen helfen verdorben! Hier ist eine kleine Auswahl.

. Die Winklepicker würde sich als eine Art zu sein, die ein dauerhaftes Bild der Sixties Mod-Bewegung werden würde, und wir werden zu einem späteren Zeitpunkt genauer auf diese berühren — Wir werden die Auswirkungen des klassischen Chelsea ‘Beatle’ Boots diskutieren und es ist kubanischer Ferse Gegenüber, sowie die mehr extrovertierten und extravaganten Inkarnationen des stilvollen Mod Winklepicker Schuh.

In der Zwischenzeit hier die gesamte Palette von Retro und Mod Winklepicker Schuhe an Atom Retro Klick zu sehen !. und für das gesamte Spektrum der Sixties Mod und Retro Chelsea Boots Hier klicken! Für die zurückhaltender und intellektuellen Beat Generation Stil, suchen Sie nicht weiter als die luxuriöse und klassische Retro Mod John Smedley Bereich, der die folgende Mod Rollkragen Pullover umfasst — John Smedley «Belvoir», «Pembroke» und «Richards ‘und nicht zu vergessen die Mock Turtleneck Stil des John Smedley Pullover «Oxford». Siehe unten.

John Smedley «Belvoir» John Smedley «Pembroke» John Smedley ‘Richards’

Eine Marke zum Synonym für Sixties und Mod-Kultur, kann die volle Herren John Smedley Bereich Hier sehen .. und die Frauen liegen hier

Denken Sie daran, bleiben Sie dran für die nächste Tranche in der Atom-Retro Mod Kleidung Guide. Demnächst! Mit einem Einblick in die Boutique Mode der sechziger Jahre und es ist Auswirkungen auf das Wachstum Mod-Kultur. Aber keine Sorge, weil wir an den Anfang der sechziger Jahre Mod-Bewegung (1960 aufwärts) in einem späteren Kapitel zurück!

Teil 3 des Mod Kleidung Guide.

Innerhalb der Sixties Boutiquen.

3.1). Von Biba der Post Boutique zu Big Biba und Big Business.

Nun, es ist schon eine Weile her, seit dem letzten Update der Mod Kleidung Chronicles. Da dieses Kapitel versprochen wird die komplizierten Innenräume einiger der Sechziger kultigsten Geschäften und Boutiquen zu erkunden. Blick in die Rollen der wichtigsten Akteure in der Modebranche und feiern ihre inspirierende Geschichten und innovativen Ideen. Treten mit der Geschichte von Barbara Hulanicki ist und Stephen Fitz-Simons berühmten BIBA Speicher ab.

Vom Art College Modezeichnerin freiberuflich um Innovator Boutique Inhaber per Post zu. Ein Wirbelwind Exploration von Barbara Hulinicki des BIBA.

Es gibt immer eine gewisse Neigung für den eifrigen Modekenner gewesen Designs zu erwerben, die ihre geliebten Symbole so anmutig schmücken. Biba der Post Boutique war die erste Instanz von Barbara Hulanicki Möglichkeiten ausschöpfen, die die Attraktivität des «Wie getragen von ‘Celebrity-Kultur erforscht. Die Fähigkeit, affordably entwerfen und Kleid Modefans in verschiedenen Schnitten zu Ikonen wie Bardot verwandt war eine lukrative Karriere Wahl zu beweisen. BIBA der Post Boutique löste eine in geeigneter Weise schicke Retro Ginghamkleid zu den sechziger Jahren Jetset über eine Anzeige in der Daily Mail (Mai 1964). In weniger als einem Tag war die Antwort emphatischen, mit viertausend Bestellungen entgegengenommen und die Gesamt schließlich eine erstaunliche siebzehntausend erreichen. Schneller Vorlauf weniger als 4 Monaten und erste Geschäft der BIBA wurde ganz eingestellt zu öffnen. Ein Paradies für Mod Mädchen mit grenzenlos Retro Waren, Mod Kleidung und Toben Sounds!

Barbara Hulanicki war immer bemüht, auf die Entwicklung von Mod-Silhouetten in einen dreidimensionalen Stil. Sie stellte ihren glücklichen Kunden auf der Suche ebenso wie die Entwürfe sie ursprünglich gezeichnet hatte.

Extravagent, Dekadenz und der Ort zu sein, die erste BIBA-Store in Kensington im September eröffnet, 1964. Ein Spaziergang in cat-Spaziergang mit Retro, Art Deco Einflüssen und aufwendigen Szenen, setzen BIBA Stil heraus, Substanz und ein Hip Treffpunkt. Ein Leuchtturm der Berühmtheit Couture und Mod schicke Designs, BIBA Ruf wuchs schnell. Ein Rock-and-Roll und Berühmtheit Treffpunkt war das BIBA Interieur eine Bühne, komplett mit eigenen Kleiderschrank Designer, eine Vielzahl von Darstellern bereit und artistes sowie einer zuversichtlich Menge vermögender, junge Kundschaft. Herrliche Mod Kleidung in cleveren und innovativen Farbpaletten vor dem Hintergrund der viktorianischen Möbeln und Retro Antiquitäten Aufsehen sorgte unter den Kundenstamm von hauptsächlich Frauen im Alter von 25.

Für nur 10% des durchschnittlichen Wochenlohn könnte BIBA Mädchen -Kit wie die Stars aus. Auch bekam die Sterne themeselves auf die Aktion, dankbar die neuesten neue und trendige Themen aus der Boutique BIBA schnappte. Das relativ neue Konzept der schnellen Art und Weise argumentiert wurde in den sechziger Jahren geboren werden konnte. Was die Mod Mädchen, Cathy McGowan et al am Freitag Ready Steady Go gekleidet in würde in Form eines erschwinglichen Replik am Montagmorgen in den Regalen der BIBA Boutique sein.

Aufbau der BIBA-Marke.

Hulanicki und Fitz-Simon hatte enorme Nachfrage nach ihren Waren, aber ihre Reichweite im Markt hatte das Potenzial, weit größer sein. Ideen von einem größeren Geschäft und die Wiedereinführung des BIBA-Versanddienst würde das BIBA Unternehmen öffnen, um Kunden, die außerhalb von London gelebt. Die fett gedruckten Retro-Designs und leuchtende Farben mit dem immer erkennbar BIBA-Label kombiniert begann, eine solche Summen zu schaffen, dass jeder anspruchsvolle Mode-Liebhaber in einem BIBA Kleidungsstück, ein Gefühl des Besitzens ein exklusives Design aus einem spannenden Boutique und wie glücklich gesehen werden wollte es könnte man das Gefühl zu machen.

Von Abingdon Kensington Church Street und der zweiten BIBA speichern.

Im Jahr 1966 eröffnete BIBA Mark II auf Kensington Church Street und nur das gleiche wie das erste Geschäft, aber diesmal in größerem Umfang die Nachfrage nach ihren Entwürfen war konkurrenzlos. Barbara Hulanicki selbst erzählt in ihrem Buch von A bis Biba eine interessante Geschichte über die Geburt des Mini-Rock. Kurz nach der Eröffnung in Kensigton Church Street, hatte einige neue Lager von Röcken angekommen. Hergestellt aus dehnbarem Jerseystoff hatten die Röcke seit dem Verlassen der Hersteller zu den späteren Ankunft im Laden deutlich geschrumpft.

«Ich hatte fast einen Herzinfarkt. Die Röcke waren nur 10 Zoll lang. "Gott," Ich dachte, "wir werden Pleite gehen — wir werden sie nie verkaufen können." Ich konnte nicht schlafen, aber das kleine geriffelte Rock ging so schnell auf Kunden aus, wie wir sie auf den hatstands bekommen konnte. «

. Große Ideen und Big BIBA!

Eine massive Renovierung, die im Überschuss der Kosten £1.000.000 sah den transformierten Kaufhaus BIBA eigenwillige Design anzupassen und Kompliment an die Hand gepflückt, vielseitiges Produkt range.The ersten Stock, die Lücke zwischen der Bewegung von kleinen Boutique zum großen Speicher-Layout mit einer vertrauten Edwardian Atmosphäre, polierten Möbeln und Victorian zu glätten versucht Hut steht, anmutig mit Kleidung und Accessoires geschmückt. Andere Etagen hatten ihre eigenen Themen und persönliche Zeichen des klassischen BIBA Motiv imitieren und elegant beschreiben die Waren therin. Es gab einen Kinder Stock, ein Herrenboden, Nahrungsmittelhalle, Haushaltswaren und ein Buchladen. Die dekadente Thrirties Art Deco Thema versucht, die ursprüngliche Fassade und das Innere des feinen historischen Gebäude neu zu erstellen.

Die fünfte Etage Rainbow Room Restaurant in einer neuen Ära in der BIBA Entertainment eingeläutet, das Konzept eines Ganzen, Lebensstil Erfüllung unter einem Dach zur Verfügung. BIBA die faszinierende Idee, es nicht die Produkte in ihr Fenster angezeigt war ein weiterer künstlerischer Versuch zur Schau stellt Kunden in die Märchenwelt von BIBA zu locken und zu fesseln.

. Der Rückgang und Niedergang des Big BIBA Reiches.

Der Umzug von 9.000 Quadratfuß Prämisse auf satte 80.000 Quadratfuß Retro inspiriert Emporium war nicht ohne Probleme. Da es im Jahr 1973 Eröffnung der war unter Druck Big BIBA. seine Türen in der Mitte einer Rezession öffnen, kann einen vorübergehenden Anstieg auf den lokalen Bereich zu geben, würde Big BIBA würde schließlich auf die schwierigen wirtschaftlichen Verhältnisse selbst erliegen. British Land der * Bürste mit der Eigenschaft Absturz der letzte Strohhalm zu beweisen. Es ist erwähnenswert, dass Hulanicki hatte bereits selbst aus dem Ende der Marke distanziert und unter Berufung auf links früher einige Zeit, um kreativ Schwierigkeiten. Big BIBA geschlossen seine Türen für gut 1975 Huainicki erstaunliche BIBA Geschichte schließlich mit dem Verkauf der Marke an eine Gesellschaft endete mit dem sie im Jahr 1977. Die musterte Presse keine Verbindungen hatte, die extravaganten Ausschweifungen jeder grandiose Bodenfläche und die Lagerung von ein Mammut-Kaufhaus hatte offensichtlichen finanziellen Risiken und eine enorme Belastung für den kreativen Köpfen von Hulanecki und Fitz-Simon gestellt.

Während zunächst die Reaktion der Öffentlichkeit in der Haupt positiv war, hatte die Big BIBA Emporium etwas von einem Museum werden mit ungewöhnlichen objet d’art. Crowds würde zu betrachten Herde, aber nicht unbedingt die neuesten BIBA Entwürfe und Angebote erwerben. Unter wachsendem Druck von Geldgebern, begann Hulinecki zu Reifen der alles bürokratischer * innerhalb der immer komplizierter werdenden Gruppenstruktur beteiligt.

"Jedes Mal, wenn ich in den Laden ging, hatte ich Angst, es zum letzten Mal sein würde."

Das BIBA Kosmetikbereich bleibt ein großes Geschäft zu diesem Tag, die ikonische Mod Bekleidungsmarke lebt lange im Gedächtnis. Eine Ikone der Sixties Mod-Kultur und ein Leuchtfeuer der reinen Retro und Vintage-Stil.

Im Einklang mit dem BIBA Boutique und Emporium Philosophie von guter Qualität, erschwingliche Kleidung hat Atom Retro zusammen eine kleine Sammlung von Mod und Retro-Kleidung mit einem kühlen Reiz Vintage Sechziger.

Genießen Sie Ihre Augen auf diesen kleinen Retro Mod-Kleider.

Als nächstes die reizvolle 1965 Mod-Kleid, das einen Retro bestickten Ausschnitt und einem Swinging Sixties Schnitt enthält. Einfache Retro Chic und ein unverwechselbares Design Mod. Erhältlich sowohl in Rot und Navy.

Schließlich nehmen, warum nicht einen Blick auf ein paar der neueste Angebot von US-Marke TÜLL. Aweosme Psychedelische Sechziger-Muster mit einem teuflischen Mod-Look. Eine perfekte Ergänzung zu jedem Mod und Retro Kleidung Sammlung.

Dies ist der an Ort und Stelle zu sein!

John Stephen Erfolg in der Mensewear Arena mehr als abgestimmt, die Auswirkungen von Quant und Hulanicki auf Frauen schnell Art und Weise in den Swinging Sixties. Auch wenn sie nicht immer in so hoher Wertschätzung anerkannt zu werden, wie einige seiner Kollegen, John Stephen allmählich in den Vordergrund kommt, gilt heute als einer der britischen innovativsten und inspirierende Art und Weise Unternehmern.

Der Umzug von seiner Heimatstadt Glasgow nach London im Alter von 18 im Jahr 1952, fand Stephen Arbeit innerhalb der Militärabteilung in Moss Bros in Covent Garden. Hier geschliffen er sein Talent als Schneider, Studium und in traditioneller Schneiderkunst zu üben. Bald zog Stephen an der Avantgarde zu finden auf der Arbeit und wegweisende HAKA-Shop Shop Vince Man befindet sich in Newburgh Street, London. Hier sah John Stephen aus erster Hand das große Potenzial und in der Tat die Sehnsucht des Herrn Kunden für eine neoteric Mode Herren Boutique. Eine, die Freiheit durch die Mode zum Ausdruck gebracht, eine moderne Ausblick und das war mit der Jugend der heute und ihre soziale Szene in der Melodie. Wie John Stephen bereits Teil dieser Szene war, hatte er bereits ein Schlüssel Verständnis der Kunden Bedürfnisse und Wünsche. Mit Vince als Sprungbrett sein fledegling Mode-Karriere zu fördern, arbeitete Stephen Doppelschichten als Kellner und Vince genug Geld zu sparen.

In nur vier Jahren, John Stephen mit seinem neuen Geschäftspartner war Bill Franks bereit, auf seinem ersten Ausflug in Geschäft Haltung und Erfolg als Unternehmer zu beginnen. Der Shop, geöffnet in 1956/57 ein erster Stock Einheit in Beak Street war von kurzer Dauer, nicht aufgrund eines downsturn im Vertrieb, sondern ein Feuer in den Räumlichkeiten, Fokus zwingen zu Londons noch unerhört Carnaby Street zu verschieben. Nachdem der Einsatz 5 Carnaby Street dank seiner freundlich Beak Street Vermieter bereits erworben wurde Stephen Reich stetig wächst.

Peacock Revolution Pedestrianisation — Der Carnaby Kreuzzug!

Das Jahr 1958, die Einstellung der Carnaby Street, eine eintönig zurück Street in London Stadtteil Soho. Malerei seinem Laden eine Glüh- Schatten der Kanarienvogel gelb, die neuesten Hits zu spielen und kurze Läufe von Jeans, Hemd und Jacken produzieren. Diese schnelle Art und Weise Ansatz erleichtert schnellen Umsatz und ist ein Geschäftsmodell, das tausendfach nachgeahmt wurde. Aufgewachsen mit den wachsenden sozialen Szenen und mit dem Finger am Puls der Herrenmode, war Stephen ein Vorläufer und wichtiger Akteur in der Modnebenkultur kommen würde, seine Kleidung zu definieren sein. Innerhalb von sechs Jahren wurde Carnaby Steet, dank John Stephen aus tristen Straße zurück verwandelt busseling Epizentrum der Swinging Sixties London. Von den ikonischen und original Seine Kleidung, Boutiquen namens Mod männlich, Domino und männlichen West-Stephen auch 1 gehört.

Stephen hatte ein Händchen für die kommenden mit frischen und «des Augenblicks» Mod Stile mit einer limitierten Auflage Ethos, die Linien sah gelöscht kaum hatte sie auf Lager ankamen und die Tür geflogen. Diese avoidence der Wiederholung in Linien bedeutete Stephen Ruf und dominace in Herren garantiert wurde. Dressing einen Lebensstil mit viel Liebe zum Detail und die Kenntnis der hier und ermöglicht nun Stephen Reich in ein Herren Monopol zu gedeihen. Bald würde Stephen allein 15 Geschäfte in der Carnaby Street besetzen. Er leitete eine Ära für immer in die Geschichte der Mode engrained, positionieren sich als König von Mod Mode und Mod Kleidung, die auch die Tür zu Zeitgenossen öffnen würde wie Lord John (Warren Gold), Take 6, Gang, Mates und erlaubt bemerkenswerte Schneider sowohl in London und der Ferne wie Dougie Millings ihre Spuren in der Mod und Musik Modeszene zu stempeln. Stephen Extravaganz und Gespür für Mod und Retro Kleidung auch den Weg für andere Mode-Visionäre gepflastert wie John Pearse, Nigel Waymouth und Sheila Cohen ‘Granny Takes a Trip’ und Ian Fisk und John Pauls, «War ich Herrn Kitcheners Valet ‘.

So war Stephen Affinität mit der Mod-Szene, die gerne von Mod-Icons, The Who, The Kinks und The Small Faces würden alle Kleid in der Mod Kleidung aus einem Stephen vielen Boutiquen.

"Carnaby ist meine Schöpfung. Ich fühle mich darüber auf die gleiche Weise Michelangelo über die schönen Statuen fühlte er geschaffen".

Von seiner Kleidung zu ihre Kleidung.

Achten Sie dabei besonders auf die Wünsche der Mod Männlich, würde Stephen Schneider seine Pakete Mod Kleidung beschreiben zu integrieren. Er gilt als Pionier der Verwendung von Drei- und Doppeltastenfolgen auf Herrenhemden, eingebaut Psychedelische Retro Paisley-Muster auf Hemden und Krawatten und auch Mod Anzüge hergestellt kragen, die er zum ersten Mal in den späten fünfziger Jahren eingeführt, ein paar Jahre vor dem berühmten Beatles (Dougie Millings entworfen), Piere Cardin inspiriert kragenlosen Anzügen.

Im Jahr 1967, fügte Stephen Frauen Kleidung zu seinem Mod oreintated Repertoire, Öffnungs Geschäfte wie «His N Hers» und «Tre Camp ‘. Wieder einmal heiße Arten zu antizipieren und die Anwendung des gleichen innovativen Ansatz entwickelt, war John Stephen leicht in der Lage ein Weibchen anzulocken folgende seinem bisher männlich orientierten Boutiquen. Audacious psychedelische Drucke auf klassische Mod Etuikleider, Stephen umarmte auch die lates Sixties Kaftan Kultur mit outandish orientalischer Inspiration zu Tuniken, Shirts und Accessoires. Mod mini mit mad Drucke waren perfekt auf die Dandyist Moden in den männlichen Pendant Boutiquen. Als sein Geschäft erklärte, war dies eine echte «seine» N Her ‘Geschichte. Berühmte Persönlichkeiten wie Bildschirmsymbole Elizabeth Taylor und Marlene Dietrich wurden zur Schau trägt auch John Stephen Mod inspirierte Frauen Kleidung. Stephen androgene Themen geschickt gekreuzt von Frauen über Mode-Männer. Verbunden damit könnte die Richtung des Ladenlayout ist leicht für eine Vielzahl von extravaganten Geschmack etwas dabei und schnell angepasst werden, um die neuesten Trends zu reflektieren.

Die Zeiten ändern sich’.

Durch die lates sechziger Jahren veränderte sich die Mod-Subkultur-Stephans-Designs verkörpert. Stephen erkannte dies und fing an, neue Ideen zu entwickeln, die wechselnden Modetrends zu verkapseln. Mit Links zu Fußball selbst an der Mexiko WM 1970 in Form von Werbetafeln manifestiert, versuchte Stephen seine Marktreichweite und Umfang zu erweitern. Stephen würde sogar Franchise-Verträge an Ort und Stelle in Russland und in den USA haben.

In den siebziger Jahren und ein neues Jahrzehnt dämmerte, hatte Stephen das Geschäftsmodell auf der Londoner geschäftigsten Straßen der Stadt repliziert. Carnaby Street einmal eine Drehscheibe für Mods und Mod Kleidung war jetzt nur ein Tourist Treffpunkt, ein Schatten, es ist früheren Glanz. Stephen Realisierung dieses beschlossen, verzweigen sich und öffnete einen Großhandel Arm auf seine Operationen, die eine Fabrik zur Herstellung von Bekleidung in seiner Heimatstadt Glasgow enthalten. Diese Fabrik würde mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigen.

Das Ende einer Ära und eine neue Morgendämmerung.

Als weitere Auszeichnung wurde John Stephen mit einem blauen Plakette auf der Carnaby Street erinnert an seine Erfolge feiern in der Straße in ein Mekka des Swinging London verwandeln, eine Ikone der Mod Kultur und natürlich Mod Kleidung. Schließlich war seine Kleidung die erste Mode-Boutique Carnaby Street all die Jahre 1958 vor zu öffnen, nach unten.

Von der «Peacock Revolution ‘zu Dandy Mod und Edwardian Moden, legte John Stephen seine sartorial Stempel auf der Swinging Sixties, Carnaby Street und Mod Kleidung. Eine Vorhut der jungen Mods hatte Stephen zu danken, dass sie die biederen und müde Fäden ihrer Väter zu Graben und tadellos und kleiden, mit Originalität und abwegig Mod Flair. Seine Kleidung signalisiert den Beginn etwas Besonderes, den Beginn einer Mod Revolution und dem Beginn einer völlig neuen Konzept in der Männer schnell Art und Weise.

Die Carnaby Sammler:

Eine weitere von John Stephens Bestseller war natürlich der Hüfthose, die Atom Retro hat in Hülle und Fülle in Form von kühlen und klassischen Hipster Flares (in beiden Kabel und Denim). Es gibt auch die ungerade Bootcut Flare in stilvoller Elefant Cord ein Auge auf zu werfen! Retro Kleidung Heftklammern und im Einklang mit den John Stephen Carnaby Boutiques! Atom Retro bieten auch ein extravaganter Bereich in Hispter Fackeln mit ihren gestreiften ‘Holy Roller’ Jeans und ‘Duke’ Snap Stud Flares.

Schließlich, um die Dinge abrunden lassen Sie uns für die Damen etwas betrachten. Retro Mod Etuikleider mit fett Psychedelische Sechziger Drucke für das ultimative Mod-Mädchen, John Stephen inspirierten Look. Typischerweise gewagte Kleidung, die gerne von denen nicht fehl am Platz Das Fenster zeigt in der «seine» N Hers «oder» Tre Camp ‘Boutiques beehren.

Dieses klassische Paisley Rüschekleid ist sowohl erschwinglich und auffällig. Vibrant Psychedelische Sechziger Paisley mit einem edwardianischen Dandy-Stil Rüsche kombiniert. Retro Regency Einfluss ein Mod Kleidung Meisterwerk zu schaffen. Avaialble in zwei Farben Rot und Marine.

Tune in Kürze für Teil 3.3 des Mod Kleidung Guide. In diesem Kapitel wird auf die langjährige Erbe des einen konzentrieren und nur Mary Quant.

Teil 3.3 der Mod Kleidung Guide — Mary Quant Bazaar.

Ein Leben zu Bazaar führt.

Der Beginn einer Bazaar Welt.

1955 war ein arbeitsreiches Jahr. Kaum hatte sie ihre Ausbildung in millinery begann, Quant war die Vorbereitung auf ihre eigene Art und Weise Abenteuer einzulassen. Ihre ganz eigene Kleidung Boutique entlang der Kings Road. EIN £5.000 Cash-Injektion, mit freundlicher Genehmigung von Greene (aus einer Erbschaft erworben) hatte ihnen erlaubt, Markham House zu mieten. Die erste Etage, von denen würde dem ikonischen Bazaar Boutique zugeordnet werden. Ebenfalls zu dieser Zeit ein schickes fünfblättrigen Gänseblümchen-Motiv, ein Samen, der in eine Ikone der Swinging Sixties-Ära und ein Symbol der Mod Kultur wachsen würde — eine stilistische Kennzeichen in der embryonalen Welt von Bazaar einläuten war geboren. Quant sorgfältig ausgewählten Linien der Kleidung in Basar zu verkaufen und direkt aus dem Wort gehen Verkäufe blühte. Mit Regalen auf einer täglichen Basis leer gelassen, Bazaar Problem scheint es, war nicht zu kaufen genügend Vorrat. oder war es, dass die Marge sie war machten weniger als ausreichend, zumindest im Vergleich zu anderen lokalen Einzelhändler.

«Es war kein Wunder, wir haben so ein Brausen in dem Moment handeln wir geöffnet. Der Shop wurde ständig entkleidet, manchmal kaum genug hatten wir das Fenster zu kleiden, weil wir nie genug von etwas gekauft. «

Mary Quant, bestürzt über den Mangel an inspirierenden Kleidung und Waren, mit denen ihr Geschäft zu liefern, entschied sich buchstäblich Sache selbst in die Hand zu nehmen. Die Kleidung Landschaft von London wurde eingestellt für immer zu verändern.

Die Mod-Ära und der Chelsea-Look!

Der Mini ging Massiver!

Mary Quant war eindeutig am Beginn einer neuen Ära Mode positioniert, eine Renaissance in der modernen Kleidung, die sich leisten, würde ihr eigenes Kapitel in der Modegeschichte und Folklore Quant. Da die Röcke späten 1950er Jahren wurden nach und nach immer kürzer, die Elemente der Praktikabilität, Stil und die Nachfrage der jungen weiblichen Verbraucher anders zu kleiden. Quant würden diese Eigenschaften nehmen und ein Element der Schock in den Mix. Etwas, das der anspruchsvollen Chelsea Mädchen gerne mit identifiziert. Gemeinsame Nutzung Kredite mit den Mädchen auf der Kings Road und zwei weitere contempories, André COURRèges und John Bates, der auch mit kürzeren Röcken (obwohl die drei zusammen arbeiten nicht) experimentiert, würde Quant ein kühles Konzept in Damenmode zu entwickeln. schließlich geht der Satz Minirock, nach ihrem Lieblings-Transportart benannt zu prägen. Quant schlug später die Mädchen, die in Bazzar shopped ermutigte sie mit der Länge der Röcke kühn zu experimentieren. Die anspruchsvolle Mode Kenner des Chelsea Set ständig wollte, dass sie kürzer und das Aussehen mit den bunten und gemusterten Strumpfhosen zu statten. Quant radikale Entwürfe wurden Slumdog Millionaire mehr und mehr Aufmerksamkeit und die Mod Blick war etwa zu einem weltweiten Phänomen zu machen.

Plastikregenmäntel, Revealing Röcke und Pretty Schürzchen.

Seit den 1920er Jahren hatte Mode solche radikale Veränderung erlebt. Die sozialen contsructs von Reichtum und Status, die zuvor Modetrends diktiert hatten, wurden überarbeitet und erschwingliche Mode das Spielfeld geebnet. Als Quant würde hereself später Bemerkung:

"Snobismus ist aus der Mode, und in unseren Geschäften gegangen werden Sie Herzoginnen drängeln mit Schreibkräfte finden das gleiche Kleid zu kaufen."

Quant wurde mit dem Auftrag des britischen Empire für Beiträge zu Mode ausgezeichnet im Jahr 1966 Weitere Auszeichnungen folgten, und 1990 erhielt Quant eine Auszeichnung der British Fashion Council für ihre nachhaltige Wirkung in der Modewelt.

Das Ende der sechziger Jahre und die Bewegung von Mod Mode zu Haushaltswaren.

Prominenz in Sixties Mod Kultur und Mode gab Quant das Vertrauen ihr Angebot zu erweitern. Von Kosmetik Haushaltswaren einschließlich Bettdecken, Bettwäsche, Teppichentwürfe, Spielzeug und vieles mehr, war Quant Einfluss weit verbreitet. 1988 entwarf sie sogar die ihre ganz eigene Mini Fahrzeug mit einer Reihe von bekannten Funktionen eingerichtet. ihre Mod Kleidung Designs passen würde gewinnen deutlich an Popularität durch den 1970er und 1980er Jahren die cometics, dass sie wilde Farben 1966 bietet begonnen hatte. Später in ihrer Karriere war die Mary Quant Marke boughtby einem japanischen Unternehmen und Quant trat schließlich als Direktor nach unten im Jahr 2000.

* Ebeneezer Butt schuf die erste abgestufte Schnittmuster im Jahr 1863, für immer das Gesicht von zu Hause Nähen zu verändern. Die von ihm gegründete Unternehmen würde auf einer der führenden Spieler in DIY Mode zu sein.

3.4 der Mod Kleidung Guide.

Von Petticoat Lane zu Carnaby Street.

Ihre Ursprünge in der geschäftigen Marktbezirk Londons Petticoat Lane, wo sie einen Stall verkaufen Mens Wildleder-Jacken für anspruchsvolle Modefans betrieben, Warren und David Gold-bald erweitert ihren Horizont. Carnaby Street winkten.

Brüder Warren und David Gold-öffneten ihre fisrt Laden in der Carnaby Street in 1963. Auf den Fersen des John Stephen führte Mode Renaissance Carnaby Street, ihr Geschäft Lord John war perfekt positioniert, um die engagierten Anhänger der Mod Kleidung Szene zu gewinnen. Eine unheimliche Gabe, die neuesten Modetrends vorgreifen zu wollen, Warren und David Gold hatte ein ständig wechselndes Inventar von aktuellen Mod Themen, mit denen ihre treuen Kundenstamm zu liefern.

frisiert, gut Mods und die Hunderte von Touristen angezogen, die auf der Carnaby Street Kunden konvergente in Lord John gießen würde. Inzwischen ein busseling Leuchtfeuer in einer von Londons angesagteste Straßen, wurde Lord John geschmückt mit nicht nur maßgeschneiderte kontinentalen Kleidung wie Anzüge und regen Mäntel, aber mit bunten Hemden, Hipster, bunten Strickwaren einschließlich Skispringer und eine auffällige Reihe von Wildleder , Cord und Jeans-Jacken. Lord John war schnell anzupassen und war einer der ersten Boutiquen Kaftan Jacken für den Massenmarkt anbieten zu können. Wie bei anderen Einzelhändlern aus der Zeit wurde der Schwerpunkt auf die Erschwinglichkeit, Stil und Innovation und Lord John einen guten Ruf für alle drei hatten. Hier war ein Geschäft, in dem berühmte Schauspieler und Musiker für die gleichen Kleider wie daytrippers, Dandys und Mods Vye würde. Es war einer der ersten Fälle der Mode brechen Barrieren zwischen Status, Reichtum und Stellung, alle auf der gleichen Ebene platzieren. wie die teuflisch und wunderbar gekleidet.

Carnaby Street Rivalität.

Ein bitterer Streit mit dem König von Carnaby Street, John Stephen würde Schlagzeilen in den frühen sechziger Jahren machen, wie Warren Gold-Herr Stephen beschuldigt eines Unternehmens Lord John von Carnaby Street «Registrierung, trotz der Tatsache, war es klar, der Name bereits in Verwendung war. John Stephen hatte argumentiert, dass er den Namen selbst aus den Gold Brüder Boutique zu unterscheiden registriert, nachdem er betroffenen Menschen wurden zu glauben, die beiden miteinander verknüpft wurden. Die Fehde würde für einige Zeit dauern.

Ein Psychedelische Dämmerung

Zu der Zeit, der Sommer der Liebe 1967 wurde Lord John bereits engrained fest im Gewebe der Mod Modegeschichte. Inbetriebnahme Die Künstler David Vaughan (von berühmten Design-Team Binder, Edwards und Vaughan) wurde der Lord John Boutique zum Leben mit der Enthüllung des berühmten und legendären Psychedelische Retro Wandgemälde gekauft. Einer der Blickfang Gebäude in der Gegend, wurde Lord John konsequent in Zeitungen und Zeitschriften durch organische Presse Stücke und eine qualifizierte Werbekampagne. Bis 1970 im Besitz der Gold Brüder 8 Boutiquen. Dies wurde in nur wenigen Jahren auf 30 erweitert.

Warren Gold-arbeitet immer noch als Herrenkleidung Händler von seinem großen, roten Gebäude in Golders Green Road, London. Der Shop basiert auf seine Pionier Goldrange Factory-Outlet-Geschäftsmodell, das er mit seinem Bruder David perfektioniert hatte. Goldrange betrieben in Petticoat Lane einige Jahre zuvor.

Lord John Kleidungsstücke werden häufig an der V angezeigt&Ein Museum in London, ein weiterer Beweis für die Gold-Brüder Erfolg.

3.4.2 des Mod Kleidung Guide — John Simons Ivy-Shop.

John Simons — The Ivy Geschäft, Richmond.

Ivy Schauen Sie, Mods. und Suedeheads!

The Ivy Blick war so etwas wie ein Rätsel, wenn es zuerst auf die britische Küste angekommen, ursprünglich mit US-Militärpersonal, die versuchen würde, die Quoten zu verschieben und endet um die Clubs von London. Eine kühle Retro Kollegial Atmosphäre mit solchen Waren wie Smart-Shirts, Jeans und playboy (Creeper Sole) Schuhe beweisen Klammer Kleider zu sein. The Ivy Blick war alles über die Suche modern, mit abgespeckte Kleidung, klare Linien. im Wesentlichen der Inbegriff von Casual cool. Es bestand keine Notwendigkeit für Feinheiten, Glocken und Trillerpfeifen. nur eine saubere, intelligente Bild.

Sehen US-Soldaten geschmückt in stilvolle Gaberdine Hosen, Uniformjacke zugeschnitten und mit glänzendem Leder Brogues war der Anfang einer Geschichte, eine Vision in sartorial Stil fertig, die IVY Shop-Gründer John Simons inspirieren würde. Eine Karriere in der Art und Weise, die mit einer Position als Lehrling Fensterdekorateur für Cecil Gee gestartet. Cecil Gee war es gelungen, eine Nische in nouveau gentlemans Kleidung zu schnitzen, Pflege

Verbindungen mit der jungen modernen Jazzszene. Die fünfziger Jahre sahen Cecil Gee feinen Stoffen aus Italien importieren und einführen Marken wie Brioni, Canali und Hugo Boss in das Vereinigte Königreich. John Simons erwarb ein großes Interesse an der rapdly wechselnden Modeumfeld zu bemerken neue Trends, italienische Einfluss und natürlich die Americana Gang, die zum Verkauf in Austin von Shaftesbury Avenue war. Lou Austen war ein Jazz-Saxophonist, der auf der Queen Elizabeth Cruise Liner gespielt. Machen regelmäßig Ausflüge in die USA, holte Austen die neuesten amerikanischen Mode verkaufen nach Hause zurück. Austens Erfolg erlaubte es ihm, in Residenz in der Londoner prestigeous Savoy Hotel zu leben. John Simons schaffte es, sich das Konzert als Schaufensterdekorateur bei Austens Laden eines Abends zu bekommen, sein Hauptmotiv die durch die umfangreiche Palette der amerikanischen zu verankern ist inspiriert Herrenkleidung. Der Samen wurde genäht und John Simons Ivy-Shop bereit war, zu wachsen.

Der Ivy-Shop klettert an die Spitze.

Der Ivy-Shop in Richmond ist Legende, in es Tag ein Paradies für Ivy Blick Enthusiasten ist, Mod Kleidung Kenner und junge Führungskräfte über die Stadt. Ein wichtiges Rädchen im Getriebe der Arbeitsrichmond, das Hinzufügen Seele und Beschaffenheit dem Stoff, aus dem belebten städtischen landcsape. Ob auf der Suche nach Flügelspitze ist, Button-Down-Oxford-Hemden, College-Krawatte und Crombie oder für eine klassische Mod Mohair-Anzug entscheiden sich mit 3-Tasten-befestigen und vier zu den Manschetten, war der Ivy-Shop der Ort zu gehen. Sixties Foto-Shootings eine ganze Reihe von Top-Bands kennzeichnet, würde die Klammer Modelle verfügen, die in Großbritannien mit freundlicher Genehmigung von John Simons Ivy-Shop erhältlich waren. Styles denen A-Liste der hochkarätigen Stars der Leinwand wie Paul Newman und Steve McQueen verwandt Geschmückt wurde sehr begehrt. Wie war die Kennedey-esque College-Stil. Bewunderung für Kleidung, die den sauberen Schnitt amerikanischen Collegiate Look wuchs nicht nur in London, sondern auch in anderen Ballungsgebieten ausgebildet. Die Kunden würden reisen oft aus der Ferne den berühmten Ivy Shop zu besuchen. Der Ivy-Shop vertreten eine andere rumhängen, einen Wechsel von der Extravaganz der Carnaby Street, die Dandy-esque Boutiquen wurde der Ivy-Shop engrained noch in Vintage, Heritage und Mod-Kultur, aber in einer ganz anderen Art und Weise. Ein anerkannter Importeur der besten amerikanischen Marken.

Die weiteren Werke von John Simons.

Fans der Ivy-Blick, stilvolle Mod Kleidung und feine amerikanische Marken können jetzt John Simons neueste Shop befindet sich auf 46 Chiltern Street, nahe Marylebone High Street.

Die Wurzeln der Mod-Bewegung begann in den späten fünfziger Jahren entwickelt von The Beatnik und Teddy Boy Subkulturen, die in den USA und Europa seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges gewachsen war. Die wohlhabende Jugend der späten fünfziger und frühen sechziger Jahren fanden sich in einer einzigartigen Position. Die traditionellen viktorianischen Werte änderten sich, die permissive Gesellschaft der sechziger Jahre von den finacial Probleme begonnen hatte und frei der Krieg geschaffen hatte, hatte nun junge Leute Geld übrig für Luxusgüter zu verbringen — Aufzeichnungen, Autos und Kleidung.

Die Teddy Boys oder Teds, waren die Vorläufer The Mods — einer Bewegung, die Art, wie Identität in der gleichen Weise verwendet, die Mods kam. Zum ersten Mal wurde es gesellschaftlich akzeptabel für junge, hetrosexual Männer Modebewusste und besorgt über ihre Erscheinung zu sein. Mode für Frauen würde experimentieren ebenso radikale Art und Weise; Rock Säume schlich und nach oben in die Minirock führt, während andere Kleidung androgene wurde, nicht so aufgeputzt oder nach wie vor Femine.

Saville Row of London, den weltbekannten Schneider und Anzug Macher, nahm schnell die Vorteile der wechselnden Trends. Sie neu die «Dandy» Bild für die Teds und später die Mods, mit Kleidungsstücken wie drapieren Jacken und Röhrenjeans in den fünfziger und frühen sechziger Jahren, und später die klassische Mod-Anzug.

Röhrenjeans — extreamly eng geschnittene Hose, eng um den Knöchel und eng um die Taille, wurde das Must-Have Artikel in den späten fünfziger Jahren. Bereits umstritten, Eltern würden oft der Blick mißbilligen und die «Beat-Szene» Kultur, die bereits Fallrohre kommen zu vertreten. Um dem abzuhelfen, thier Söhne, nicht in der Lage — oder verboten, die echten Röhrenhosen zu haben, würde thier regelmäßig geschnittene Hose heimlich nach und nach ändern, um das Bein schmal und an den Knöchel eng fit zu machen.

Abflussrohre — jetzt oft als dünne oder Skinnyfit Jeans in der zeitgenössischen Kleidung Kreise refered, sind ein mod heften. Wohl das erste Symbol der Mod Kleiderschrank kann ohne ein Paar sein, kein Austrieb Mod Herr oder Dame oder zwei. Atom Retro-Sortiment, oben im Bild, sind die klassischen fünfziger und sechziger Jahren entwickelt und neueren Indie-mod beliebtesten Designs — aber alle sind nach den Vintage-Mod Fallrohre gestylt — unisex, sehr eng anliegend an der Taille und Knöchel mit einem Hipster Taille.

Winklepicker Schuhe und Chelsea-Stiefel:

Um die Mod-Anzug-Look, Winklepicker Schuhe und später in den sechziger Jahren, Chelsea Boots fertig waren die Mod Schuhe der Wahl.

Atom Retros bestverkauften Bereich von Chelsea Boots umfasst alle ikonische Stile, die mit Mod-Stil synonym sind und Kleidung. In schwarzem Leder, entweder mit der flachen, Blockabsatz oder der authentischen schrägen kubanischen Ferse oder in Black Suede Cuban Ferse — der ultimative mod Schuhe und ideal, um jede Mod-Anzug oder mod Blick auf den Weg. Das Angebot umfasst auch die auffällige und unvergessliche «Chelsea Dagger» Chelsea-Stiefel — die Verschmelzung der Retro-Klassiker der sechziger Jahre Chelsea-Stiefel mit einem modernen Indie-Twist — dieses Paar Stiefel ist perfekt für den Mod, die einen Eindruck schaffen will — die Schuhe der Wahl für jeden ‘Face’.

Baracuta und The Harrington Jacke:

Abgesehen von der Mod-Anzug, die andere Grund Mäntel und Jacken der Mod wardobe gehören The Harrington und der Parka.

Steve McQueen ein Natural Baracuta G9 Harrington auf dem Feld der 70. Jahrestag Baracuta Limited Edition trägt.

Die Harrington-Jacke ist die lässige Jacke der Wahl für Mods und Retro-Fans. Traditionell ein Reißverschluss befestigen, Blousonjacke mit elastischem Bund und Knopfkragen hat der Harrington-Jacke wurde überarbeitet und im Laufe der Jahre in vielen verschiedenen Varianten-re Stil, Aussehen, Farben und Stoffen.

Obwohl Baracuta die ursprüngliche Harrington Jacke aus gab es viele verschiedene Versionen, mit fast jedem Mod, Retro oder Erbe Kleidung Marke ihre eigene Harrington Jacke auf einen Zeitpunkt oder ein anderes produzieren — so gibt es viele zur Auswahl, und genug, um fit für jeden Geschmack oder Budget.

Wahre Mod Kleidung Puristen werden Sie in Richtung der Baracuta Punkt — und man kann nicht viel falsch machen — als wenn Sie nur eine Harrington Jacke besitzen, dann sicher braucht es die Baracuta zu sein. Klassische Farben sind Schwarz, Natur und Marine, aber jede Saison Baracuta bringen neue und unterschiedliche Versionen dieser ikonischen Jacke in neuen Stoffen, Farben und Stilen. (Schauen Sie sich die letzten Millerain Baracuta Jacken in der limitierten Edition aus ‘Projekt 137 «Strecke!)

Ben Sherman haben auch ihre eigenen Harrington Jacke aus in einer sehr reinen, sauber, einfach und Mod Mode. Ein klassisches Design, das in der Regel die Ben Sherman House Überprüfen der Auskleidung Sport. [Alle anzeigen Ben Sherman Harringtons]

Merc London sind ebenso berühmt für ihre Harrington Jacke, und viele neue Farben und Konstruktionen jedes Jahr — in jeder Saison in der Regel mit zwei oder drei neue nimmt die klassischen Harrington Jacke. [Alle Merc Harringtons]

Beispiele für die Baracuta G9 Harrington in schwarz, Merc Harrington in Blau und
Ben Sherman Harrington in Stone.

Ironischerweise die emphisis nach Bedarf für die neue Betrachtung der Schneider gemacht und die tadellos ordentlich für andere Gegenstände von mod Kleidung, die origninal Parka Jacken kamen aus einer Armee Überschuss zu speichern. Es war mit Wärme und Schutz gegen die Elemente im Auge, auf der Basis der Design Eskimos entwickelt und Innuits trug, für amerikanische soldaten in kalten Klimaten. Normalerweise gefüttert Fell, Parkas sind mit Kapuze und Reißverschluss Befestigung im Gegensatz die die Anoraks der Zeit, die ein ganzes Stück waren, den Kopf setzen auf über. Die optionale fishtail Rückseite des Mantel wurde auch nachempfundene Mod Kleidung. Ursprünglich in grün Regulierung Armee kommen, sind viele Mods der sechziger und siebziger Jahren, ihre Parka würde färben die Farbe ihrer Roller passen, in der zeitgenössischen Mode Parkas jetzt in vielen Farben erhältlich.

Atom Retro-Sortiment von Parka-Jacken, unten im Bild, treu bleiben der sechziger und siebziger Jahre Stil Mod Parka. In Armee oder olivgrün oder schwarz sind sie groß passend, mit Kapuze und unterschiedlichen Längen, die Bedürfnisse der Mod zu entsprechen, der will sie ihren Roller zu begleiten, oder für die Mod, der es will ihre Mod Kleiderschrank zu ergänzen.

The Pretty Things: Mod Kleidung in den Swinging Sixties

John Smedley ist eine Bekleidungsfirma, die ursprünglich im Jahre 1784 gegründet wurde, und wird auch heute noch gehen. Allerdings ist es vielleicht am reknowned für den sechziger mod Kleidung es produziert, nämlich italienische Polo Strickoberteile, Poloshirts und Schildkröte Hälse in Kaschmir oder Wolle. Rundhalsausschnitt und Pullover mit V-Ausschnitt waren auch sehr beliebt, aber es ist vielleicht das Polo stricken, mit seinen Knopf Hals, der die kultigsten ist. Mit seinem großen Kragen, würde Mods oft tragen sie so nah an den Hals, als possble knöpft, in langen oder kurzen Ärmeln und häufig mit horizontalen Streifenmuster.

Wir sind das Mods: Die Mod Revival And Beyond

Die Harrington Jacke kam auch zurück in der Mode während der Mod Revival Zeit, zusammen mit einer Variation der klassischen Jacke Stil, der Bomberjacke. Auch hier praktisch wie eine warme Jacke für Roller reiten, auch die Bomberjacke mit dem Erweckungs Stil passte. Retro, aber hart aussehende genug passieren.

RELATED POSTS